Goslarer Tage der Kleinkunst vom 28.05. - 06.06.2021 ABGESAGT!

Aufgrund der Pandemiesituation ist es uns leider nicht möglich die Goslarer Tage der Kleinkunst wie geplant durchzuführen. Aktuell gibt es leider keine klaren Vorgaben unter welchen Bedingungen überhaupt Veranstaltungen möglich sind, dies erwschwert für uns natürlich auch die Planungen. Aufgrund dessen haben wir uns für die Absage des Festivals entscheiden. Kartenkäufer, die Ihre Tickets zurückgeben möchten, wenden sich bitte direkt an ihre Vorverkaufsstelle.

Die Rückabwicklung wird voraussichtlich frühestens ab dem 24.05.2021 möglich sein. Haben Sie ihre Tickets direkt über uns gekauft, wenden Sie sich bitte an info@kulturkraftwerk-harzenergie.de

Programm Sommer/Herbst 2021

Friedhelm Kändler & friends - Heizdecken, Kängurus und Dunkelheit – 01.08.2021

Friedhelm Kändler & friends – Heizdecken, Kängurus und Dunkelheit

01.08.2021 um 18:00 Uhr

23,00 € / ermäßigt 20,00 €

Das ist der Plan: Die PoeSie präsentiert unterschiedliche Register!

Zum Einen soll die fein gereimte Fabel vom Känguru erzählt werden, im Weiteren arbeitet Friedhelm Kändler immer mal wieder an eher dunklen Themen, also soll das Plädoyer des Zauberers gesprochen werden, der sich an einem Skelett verbrannte – so was passiert. In Konsequenz wird es zwei Kostüme geben, für jeden Akt eins.

Und für die musikalischen Zwischentöne sind sie mit dabei, sorgen für Herzenswärme und Stadlglück: DIE HEIMATROSEN!

Es ist ein lang gehegter Wunsch Friedhelm Kändlers, endlich erfüllt: Es wird auch gesungen werden, damit die Literatur nicht zu viel wird und letztlich, weil auch der Intellekt gerne mal schunkelt.

Schönste Heizdeckenlieder, zudem ist mit einer weiteren, bedeutenden Gästin (Alix Dudel) zu rechnen, für alle Fälle und wie schön! 

Aber! Auch das muss angekündigt werden: Für alles keine Garantie, damit die Freiheit möglicher Entschlüsse gewahrt bleibt, bei Gefallen auch Beliebtes auf Zuruf deklamiert werden kann oder verweigert. Schnelle Einwortgedichte, kurze Schmonzetten, und hinterher gibt es Unterschriften, die an Wert verlieren, je mehr gefordert werden.

Ein Abend wowoetischer Klang- und Wortekunst. Besuchen Sie Friedhelm Kändler, solange er noch reist!

Sekt and the City - Letzte Runde – 28.08.2021

Sekt and the City – Letzte Runde

28.08.2021 um 20:00 Uhr

25,00 € / ermäßigt 22,00 €

Mit ihrem 4ten und finalen Programm ziehen die drei Frauen mit Mumm von „Sekt and the City“ das Tempo noch einmal an und drehen ihre gemeinsame Letzte Runde!
50 ist das neue 30 – frau ist so jung, wie sie sich fühlt! Aber sag das mal der Schwerkraft.
Kati steckt bis über beide Ohren im Rohbau ihres Neubaus, Heike ist frisch getrennt und Lena zieht es hinaus in die Welt! Beim monatlichen Update der MaleDiven haben sich die drei besten Freundinnen nach einigen Sektchen und diversen Cocktails nicht nur sich selbst schön getrunken, sondern auch ihr Bankkonto. Ab in den Sterne***** Luxus Club – „all inklusive“ heißt die Devise! Raus aus dem Arbeitsfummel – rein in den Bikini! Doch aus der Vollrauschbuchung wird kein Erholungsurlaub!
Eine umwerfende Comedy-Revue mit prickelnden Kostümschlachten, stimmgewaltigen Liedern, mitreißenden Tanzeinlagen — und natürlich knallenden Sektkorken!
Die Frauen mit Mumm sagen zum Abschied: „ratzfatzrubbeldiekatz – miau“!!!

3. Kultursalon on Tour – 19.09.2021

3. Kultursalon on Tour

19.09.2021 um 18:00 Uhr

30,00 € / ermäßigt 27,00 €

Nach dem großen Erfolg 2019 im Rahmen des 15-jährigen Jubiläums, präsentiert das Kulturkraftwerk „HarzEnergie“ 2021 zum dritten Mal die Kult-Mix-Show „Kultursalon on Tour“.

Der Kultursalon, der seit über zehn Jahren erfolgreich im Sapperlot-Theater in Lorsch über die Bühne geht, ist eine offene Mix-Show für Newcomer und Profis, ein Forum für Kabarettisten, Comedians, Zauberer, Jongleure, Stimmimitatoren, Pantomimen, Poetry Slamer, Schauspieler, Clowns, Stepper, Tänzer, Bauchredner, Improvisationspoeten, Drag Queens, Hellseher, Gewichtheberinnen, singende Katzen, Augenbrauenkämmer, Bananen-falschrum-Abschäler und Endzeitbeschöniger… Präsentiert und organisiert wird die Show von dem Klavierkabarettisten und Entertainer Daniel Helfrich. Zu seinen Gästen in den letzten 12 Jahren zählten u.a. Künstler wie Bülent Ceylan, Henni Nachtsheim von Badesalz, Ole Lehmann, Kay Ray, Sebastian Krämer oder Martin Zingsheim.

Man darf gespannt sein, welche Künstlerinnen und Künstler der Macher und Moderator Daniel Helfrich im Gepäck hat, schließlich bewies er schon in den vergangenen Jahren ein herausragendes Gespür für eine facettenreiche unterhaltsame Show.

Für das Publikum gilt: Putzt Euch fein heraus, denn der Kultursalon verspricht einen Abend, der alle schöner macht!

Kabarett-Theater DISTEL - Skandal im Spreebezirk – 09.10.2021

Kabarett-Theater DISTEL – Skandal im Spreebezirk

09.10.2021 um 20:00 Uhr

30,00 € / ermäßigt 27,00 €

Das neue Programm „Skandal im Spreebezirk“ belebt die Ästhetik des Kabaretts in den 1920er Jahren neu und ist somit zugleich – 100 Jahre später – auch eine Hommage an seine Wurzeln hier in Berlin.
„Die Künstler*innen der 20er Jahre benutzten die Collage; also das Verbinden von etwas, das auf den ersten Blick nicht zusammenpasst, zu einem Gesamtwerk, das stimmig ist, aber Reibungsfläche schafft. Wir haben versucht, diese ursprüngliche Form des Kabaretts neu zu interpretieren“, so Robert Schmiedel und Frank Voigtmann, Autoren des Programms. „In den 20ern kam abends auf die Bühne, was erst tagsüber aufgeschrieben wurde. Damals gab es meist keine fi xe Dramaturgie, keine festgelegte Reihenfolge. Aufs Brettl sprang der, der meinte, dass sein Gedicht, sein Couplet, seine Szene gut passen könnte…“
„Skandal im Spreebezirk“ greift diese direkte Buntheit stilistisch auf – und natürlich geht es um die Skandale der Zeit – wie Wohnungsnot, MeToo, German Angst, Bargeld-Aus, … – bis hin zum politisch korrekten Kinderfasching. Und was haben Holland-Tulpen mit der Flucht aus Afrika zu tun, wie soll ein gemeinsames Europa funktionieren, wenn nicht nur die Angelsachsen, sondern nun selbst die Sachsen nicht mitmachen wollen, und warum ersetzt häufi ges Bahnfahren die Beauty-Farm – um nur mal einen Einblick in die Themenvielfalt zu erlauben.
Das Programm kommt ohne Grundsituation, ohne Themenschwerpunkt, ohne roten Faden aus. Das Ensemble triff t sich auf der Bühne; man redet, streitet, singt, zitiert, greift an, weicht aus, tanzt.
Manchmal fl ackert eine Thematik auch nur auf, manchmal ist es eher eine Assoziation, die etwas über unsere Gesellschaft erzählt.
Die beiden Autoren Robert Schmiedel und Frank Voigtmann schreiben seit 2005 erfolgreich für verschiedene Kabaretts aus ganz Deutschland. In der DISTEL wurden schon viele Nummern von ihnen gespielt, 2015 verfassten sie das Textbuch für „Einmal Deutschland für alle“.
Frank Voigtmann verantwortet dieses Mal auch die Regie und agiert ebenfalls als Schauspier auf der Bühne. Mit ihm sind Jana Kozewa, neu im DISTEL-Ensemble, und Stefan Martin Müller zu sehen.
Die musikalische Umsetzung liegt in den bewährten Händen von Matthias Felix Lauschus und Fred Symann.

Nessi Tausendschön -30 Jahre Zenit – 16.10.2021 ursprünglich 14.04.2021

Nessi Tausendschön – 30 Jahre Zenit

16.10.2021 um 20:00 Uhr

22,00 € / ermäßigt 19,00 €

Menschen wollen lachen. Wir sind Menschen, wir wollen glücklich sein und nicht immer nur hadern. Aber oft eben auch doch. Und genau das ist es, was abends auf Kabarettbühnen im besten Fall passiert:
Elegantes, kluges und schönes Hadern mit den großen, aber auch mit den kleinen Themen des Lebens. Scheitern als Schanze, Erfolg durch Zufall, Glück als Resultat kontinuierlichen Strebens nach Erkenntnis.
Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst,  Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung, dann verwischen sich die Grenzen zwischen innerer, erinnerter seelischer Realität und äußerer leibhaftiger Gegenwart, zwischen Öffentlichkeit und Privatem, ja Intimem und kein Auge bleibt trocken. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.
Nessi Tausendschön ist eine echte Platzhirschin der deutschen Kleinkunstszene und man kennt sie aus Fernsehen und Radio, aus dem Satiregipfel oder als regelmäßige Gästin bei Gerburg Jahnkes „Ladies Night“ im WDR und der ARD oder in „Die Anstalt“ im ZDF.
Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass 30 Jahre Bühnen-Dasein an Frau Tausendschön aber auch nicht spurlos vorüber gegangen sind: Sie ist Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises und des Salzburger Stiers. Diese Auszeichnungen mögen stellvertretend für die zahlreichen anderen Ehrungen stehen, mit der die Kulturindustrie das kabarettistische Naturereignis Nessi Tausendschön gewürdigt hat.
Und eines noch: Seit der Böhmermannaffäre wissen wir alle: Satire bewirkt doch etwas, und wenn es nur eine Staatsaffäre ist, haha. Und mit dem Wissen um das kleine Rädchen im großen Weltengefüge, das ich bin, kann ich guten Gewissens sagen: Ich bin gerne Kabarettistin. Eine Amüsierdame, eine Lustigkeitshure, eine Witzeprostituierte, eine Scherzkeksin, eine Spaßkurtisane, eine Fezdirne, eine Joke-Bitch, eine Juxnutte, eine Gagschlampe, ein Ulk-Callgirl, im Norden sagt man wohl: eine Lachmöse, heute auf Neusprech heißt das „Joke Account Facility Managerin“.

Sarah Straub - Alles das und mehr – 24.06.2021 verschoben 23.10.2021

Sarah Straub – Alles das und mehr

24.06.2021 verschoben auf 23.10.2021 20:00 Uhr Tickets behalten ihre Gültigkeit

20,00 € / ermäßigt 15,00 €

Sie kann den „Junimond“ das ganze Jahr aufgehen lassen. Denn Rio Reisers Song ist fester Bestandteil des neuen Programms von Sarah Straub, für die schon lange gilt: „Genug ist nicht genug“. Und das schon gar nicht auf einer Bühne. Wenn die Liedermacherin auf einem ihrer Konzerten „Heute hier, morgen dort“ spielt, dann wird schnell klar, wo sie Zuhause ist. In der Musik, die so unglaublich „inwendig warm“ sein kann. Diese Leidenschaft teilt die Psychologin mit Doktortitel in ihrem nunmehr dritten Programm „Alles das und mehr“ mit dem Publikum. Denn für sie gehört der Rhythmus der Musik zum Hier und Jetzt wie der Pulsschlag zum Herzen. Für sie sind Lieder Aufputsch- und Beruhigungsmittel zugleich. Schlicht ihr Lebenselixier. In den vergangenen Jahren stand die Trägerin des deutschen Rück- und Pop-Preises bei großen Festivals unter anderem mit The Hooters, Lionel Richie, Joe Cocker, Spandau Ballet, James Blunt und Anastacia auf der Bühne.

Neben eigenen neuen deutschsprachigen Kompositionen eroberte sie das Herz von Konstantin Wecker mit ihren ganz eigenen Interpretationen seiner Lieder im Nu. Denn für die schwäbische Singer/Songwriterin war nach zwei erfolgreichen englischen Alben, die sie 2016 und 2018 auch in Goslar vorstellte, im vergangenen Jahr die Zeit reif, um neue musikalische Wege zu gehen – und sich dabei ihren musikalischen Vorbildern Hannes Wader, Reinhard May, Rio Reiser und eben dem Münchner Liedermacher zu nähern. Mit ihm verbindet die Psychologin mit Doktortitel seit dieser Zeit eine freundschaftliche Zusammenarbeit mit vielen gemeinsamen Konzerten.
Angegraut sind die Songs ihrer Vorbilder noch lange nicht, eher ewig haltbar. Sarah Straub präsentiert deren Lieder auf ihre ganz eigene Art – offen, keck und ohne Allüren.

In den vergangenen Wochen verbrachte sie viele Stunden an ihrem über alles geliebten Klavier – und schrieb sich die innigsten Augenblicke von der Seele. Entstanden sind daraus die ersten eigenen Kompositionen in ihrer Muttersprache.

Sarah Straub 2021 – das ist eine Mischung aus alten Liedern und neuen Balladen, entfesselnder Leichtigkeit und purer Energie, ansteckender Fröhlichkeit und mitreißender Melancholie. Sarah Straub 2021 – das ist „Alles das und mehr“.

www.sarah-straub.de, Foto: Nils Schwarz

Sisters of Comedy - Nachgelacht – 08.11.2021

Sisters of Comedy – Nachgelacht

08.11.2021 um 19:30 Uhr

35,00 € / ermäßigt 32,00 €

Nach den großen Erfolgen in 2018 und 2019 – dann auch zum ersten Mal in Goslar – startet die geballte Komikerinnenoffensive nach der Coronabedingten Absage in 2020 nun erneut den Angriff auf Herz, Hirn und Humorzentrum!

In Goslar haben Vanessa Maurischat und Annie Heger als Patinnen der Show u. a. folgende Gästinnen eingeladen: Birgit Breuer, Andrea Ada Badey und das Duo Kaiser & Plain!

In Zeiten, in denen man erneut über Frauenrechte und Meinungsfreiheit diskutieren muss, der Wind von rechts weltweit schärfer bläst und auch in westlichen Kulturen ein sehr konservatives Frauenbild neu propagiert wird, lautet das Motto: – Humor ist die Reinform des Widerstands!

„Sisters of Comedy – Nachgelacht“ ist fernab von Witzen über Frustshopping und Bindegewebe – keine Frauenquotengala, keine Männerschelte, einfach eine grandiose, fulminante Show, mit allem, was Deutschlands brodelnde Komikerinnenszene zu bieten hat: Comediennes, Musik-Kabarettistinnen, Poetry-Slammerinnen und noch viel mehr.

Ein Hauptanliegen von SISTERS OF COMEDY ist es, Frauenprojekte mit Spenden zu unterstützen. Die Show SISTERS OF COMEDY soll als Sprachrohr dienen, für all die Frauen, die dringend moralische und/oder finanzielle Unterstützung benötigen.

Leider wird auf Grund der Pandemie und den vielfältigen Folgen in diesem Jahr SISTERS OF COMEDY nicht überall voll durchstarten können, das Kulturkraftwerk HarzEnergie stellt sich aber optimistisch dieser Herausforderung.

Der diesjährige Erlös wird zugunsten der Projekte des ZONTA Club Goslar gespendet. Wir freuen uns sehr, dass der ZONTA-Club Goslar diese Veranstaltung auch in Zukunft unterstützen wird. Es wird an diesem Abend einen Spendentopf zugunsten der Projekte des ZONTA Club Goslar geben. Jeder kann diese Projekte zusätzlich gern unterstützen.

Auch die 2. Goslarer SISTERS OF COMEDY Benefiz-Show wird natürlich wieder gut beschirmt sein – vielen Dank dafür an unsere Schirmherrin … Frau Bettina Junk, die uns auch 2021 treu bleibt.

Wildes Holz - Grobe Schnitzer – 13.11.2021

Wildes Holz – Grobe Schnitzer

13.11.2021 um 20:00 Uhr

25,00 € / ermäßigt 20,00 €

In Goslar sind sie längst keine Unbekannten mehr und können sich vor Ort über eine große Fan-Base freuen. Zuletzt haben sie das Kraftwerk im Doppel mit den Zucchini Sistaz gerockt. Die Band Wildes Holz zeigt seit über 20 Jahren, dass eine Blockflöte im Grunde ein Rock-Instrument ist, dessen Gefahr für Minderjährige nicht zu unterschätzen ist. Für das neue Programm „grobe Schnitzer“ wird der Staffelstab des Gitarrenparts an Johannes Behr weitergegeben. Eigentlich sollte die Premiere im April im Ebertbad stattfinden, diese wird aber wegen der Corona-Pandemie erst am 28.9.2021 sein.
Im neuen Programm von Wildes Holz geht es um diese groben Schnitzer, aus denen etwas Neues entsteht. Denn mit Fehlern muss man kreativ umgehen, sonst wird ́s langweilig. Und selbst aus den gröbsten Schnitzern kann etwas entstehen, wenn man Improvisationstalent und Humor hat. Und Instrumente aus Holz. Das ist klar.
Virtuose akustische Live-Konzerte ohne Genre-Grenzen, spontane Komik und kraftvolles Spiel sind seit über 20 Jahren die Markenzeichen von Wildes Holz. Im neuen Programm zeigen sie zudem ihr musikalisches Draufgängertum. Denn wer Fehler vermeidet, macht alles richtig. Aber wer Fehler kultiviert, der macht Musik. Oder eben grobe Schnitzer. Man muss sich halt auch mal was leisten.

Anna Schäfer - JETZT! Morgen war gestern – 05.12.2021

Anna Schäfer – JETZT! Morgen war gestern

05.12.2021 um 18:00 Uhr

25,00 € / ermäßigt 22,00 €

Einstein ist jetzt 65 Jahre tot. Wer stellt als Nächster unser WELTBILD auf den Kopf?
Und haben wir dann noch ZEIT?
Hat die UNSCHÄRFERELATION etwas mit KURZSICHTIGKEIT zu tun?
Ist BUDDA ein spezifisch norddeutscher Ausdruck für ein bekanntes Streichfett oder deutet es auf eine Sinnsucherin mit Lese-Rechtschreibschwäche?
Genügt die Fähigkeit ZWEIDIMENSIONAL zu denken, um amerikanischer Präsident zu werden?
Hat RONALDOS unglaubliche Schusstechnik etwas mit QUANTENphysik zu tun und Ist Bewusstseinserweiterung AUCH ohne oder NUR ohne Drogen möglich?
Nach dem sie fünf Jahre lang auf der Suche nach dem „Mann in mir“ durch die Theater und Kabaretts des Landes gereist ist, beschäftigt sich die Schauspielerin, Sängerin und Komödiantin ANNA SCHÄFER in ihrem neuen Abend „JETZT! Morgen war Gestern“ nun mit keiner geringeren Frage als:
Brauchen wir auf der Erde einen radikalen Bewusstseinswandel und was können wir tun, um nicht vor lauter Vergangenheitsbewältigung und Zukunftsangst das eigentliche Leben zu verpassen?
Im Laufe des Abends begegnet sie dabei verschiedensten Figuren mit all ihren unterschiedlichen Meinungen, Hoffnungen, Ängsten und Vorurteilen und schafft mit ihrem Gesang und den beiden Ausnahmemusikern Jochen Kilian und Kim Jovy an ihrer Seite immer wieder mitreißende, berührende, nachdenkliche, musikalische Erlebnisse.
Eine manchmal Wahn-sinnige, herausfordernde und virtuose Melange aus Theater, Comedy, Kabarett und Musik!
ANNA SCHÄFER ist vielen Zuschauern nicht nur aus dem Sat.1 Comedy „Knallerfrauen“
bekannt, sondern auch aus „Tatort“, „Zielfahnder“ und anderen TV Formaten.
Ab November 2019 wird sie in einer der Hauptrollen der neuen ARD Serie „BONUSFAMILIE“ zu sehen sein.
Von 2014 – 2019 war sie zusammen mit Jochen Kilian und Kim Jovy mit dem MusikKabarett „Der Mann in mir“ unterwegs.

The Cast - Weihnachtssterne in der Oper – 19.12.2021

The Cast – Weihnachtssterne in der Oper

19.12.2021 um 18:00 Uhr

Tickets behalten ihre Gültigkeit

28,00 € / ermäßigt 23,00 €

„Weihnachtssterne in der Oper“

Hochkarätige Stimmen und glänzende Unterhaltung – wenn diese Opern-Band auf die Bühne kommt, dann glüht der Saal. Egal ob jung, ob alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte der Oper vorgezogen haben: The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden. Und das auf weltweitem Spitzenniveau.
Fernab jeder steifen Etikette haben die aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland stammenden Künstler ein winterliches Programm kreiert, das klassische Weihnachtslieder ebenso zum Funkeln bringt wie winterliche Klassiker.
Witzig, sympathisch und nahbar zeigen sie sich, wenn sie die prall gefüllte Schatulle ihrer Winter-Edition öffnen …
Weihnachten mit Verdi, Puccini und THE CAST: Ein glitzerndes Vergnügen für alle, denen in der Oper schon immer der Spaß fehlte. Seien Sie gespannt!

Für alle Kulturliebhaber/innen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenkgutschein?

Die Gutscheine (im Wert von 15,00 €) können für jede Vorstellung nach Wahl im Kulturkraftwerk und bei der Tourist-Info eingelöst werden. Gutscheine können Sie direkt bei der Touristinformation Goslar erwerben oder aber Sie füllen einfach untenstehendes Kontaktformular mit Ihrer Gutschein-Anfrage aus und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück!

Jetzt anfragen!