Frühjahr 2024

FEM-Slam – 09.03.2024

FEM-Slam
09.03.2024 um 20:00 Uhr

20,00 € / ermäßigt 15,00 €

Beim 1. FEMSLAM im Kulturkraftwerk präsentieren fünf Poetinnen anlässlich des Intern. Weltfrauentags ihre Gedanken und Geschichten, reden über das, was sie bewegt. Von nah und fern, aufwühlend und mitreißend, mal lustig und mal ernst, auf jeden Fall unterhaltsam! Moderiert wird dieser Abend von der viel gefragten Autorin, Poetry Slammerin und Kabarettistin aus Leer – Annika Blanke. Ihr Auftritt im letzten November bei der Benefiz-Show Sisters of Comedy ist sicher noch in bester Erinnerung, sie begeisterte sprachvirtous, witzig und originell das Publikum. Annika Blanke gewann 2022 den Kabarettpreis Rostocker Koggenzieher in Silber und im Oktober 2023 den bronzenen Reinheimer Löwen im Bereich Kabarett.

Unsere Poetinnen:

Janina Mau ist Weltenbummlerin, Kommunikationspsychologin und lebt als freischaffende Künstlerin in der Nähe von Bremen. Ihre Texte zeigen ein bemerkenswertes Gespür dafür, zu den verschiedensten, oft auch „schweren“ Themen stets die richtigen Worte und den richtigen Klang zu finden. Oft leicht verträumt kommen da die Reime daher und ziehen Publikum und Lesende in ihren Bann, nur um im nächsten Moment durch rohe Direktheit gebrochen zu werden.

Eva Matz gilt als politische Stimme der Bremer Poetry Slam Szene. Ihre Lyrik ist schonungslos und behandelt Themen, die alle etwas angehen, sie stellt wichtige Fragen und weist auf Missstände hin.
Ihr Lebenslauf ist ein Scheiterhaufen gesellschaftlicher Werte und könnte bunter nicht sein.

Nele Müller ist Autor*in, Theaterschaffende, Aktivist*in und Bühnenpoet*in. Nele schreibt, liest, inszeniert Worte auf unterschiedliche Art und Weisen, kann moderieren und träumt jede Nacht vom Systemsturz und dem Zusammenbruch des Kapitalismus
Mia Heuse ist 25 Jahre alt und studiert Sprachwissenschaften in Hildesheim.
Sie ist Katzenhalterin und -umarmerin, Kryptozoologin und überregional geduldete Slampoetin.
2023 stand sie im Finale der niedersächsisch-bremischen Landesmeisterschaften im Poetry Slam.

Frieda Tirre bestritt ihren ersten Slam 2017 in ihrer Heimatstadt Cloppenburg. Seitdem steht die Wahl-Hannoveranerin unter dem Namen „Fridolin“ auf den Bühnen Norddeutschlands. Ihre Texte erzählen wahrhaftig Erlebtes und frei Erfundenes, nachdenklich, ironisch, humorvoll.

Wie bei jedem Poetry Slam gilt: Am Ende entscheidet das Publikum, wer diesen Dichterinnenwettstreit gewinnt.

Ein Abend nicht nur für Frauen!

Mit Unterstützung und in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten von Landkreis und Stadt Goslar!

Giora Feidman - Revolution of Love – 20.03.2024

Giora Feidman – Revolution of Love
20.03.2024 um 19:30 Uhr

44,90 € / Schüler und Studenten bis 24 J. 27,65 € / Kinder bis 6 J. 23,05 €

Der gefeierte Klarinettenvirtuose Giora Feidman enthüllt mit großer Freude sein neuestes musikalisches Projekt: „Revolution of Love“. Nach dem überwältigenden Erfolg seiner „Friendship“-Tournee ist Giora Feidman fest entschlossen, das Weltbild mit einer bahnbrechenden Botschaft neu zu schreiben und Liebe unter den Menschen zu verbreiten.

„Revolution of Love“ nimmt die Zuhörer mit auf eine emotionale Reise voller Hoffnung und Verbundenheit. Giora Feidmans einzigartige Fähigkeit, die Emotionen seines Publikums direkt durch die Klänge seiner Klarinette anzusprechen, erweckt den Wunsch, sich selbst und anderen mit Liebe und Mitgefühl zu begegnen. Die musikalische Darbietung schafft eine Atmosphäre der Einheit und inspiriert zu einer positiven Veränderung in der Welt.

Die Tournee „Revolution of Love“ startet im Januar 2024 und verspricht ein unvergessliches musikalisches Erlebnis. Die zauberhaften Klänge von Giora Feidmans Klarinette in Verbindung mit den inspirierenden Kompositionen von Majid Montazer, begleitet von bekannten Melodien des Klezmer, sorgen für eine kulturelle Verschmelzung in völliger Harmonie.

„Revolution of Love“ ist mehr als nur ein musikalisches Projekt – „Revolution of Love“ soll Mut machen, die Welt durch Liebe zu revolutionieren und somit eine positive Veränderung in der Gesellschaft herbeizuführen. Giora Feidman und seine Ensembles, die ihn im Laufe der Tournee begleiten werden, freuen sich auf diese einzigartige Tournee und sind fest davon überzeugt, dass Musik eine mächtige Kraft ist, die Menschen vereint und einen Wandel bewirken kann – eine wahrhaftige Revolution der Liebe durch Musik. Im März 2024 musizieren Giora Feidman und Vytis Šakūras (Piano) zusammen als Giora
Feidman Duo und treten dabei in einen musikalischen Dialog.

Stets nimmt Maestro Giora Feidman seine Klarinette in die Hand, um mit den Menschen eine Botschaft zu teilen, um mit Ihnen in Musik zu sprechen und sie an seiner inneren Stimme teilhaben zu lassen. „Die Klarinette ist das Mikrofon meiner Seele… und ich wurde geboren, um Musik zu machen“, sagt der Preisträger mehrerer Klassik-Echos. Giora Feidman, weltweit bekannt als der „King of Klezmer“ und Interpret der oscarprämierten Filmmusik von Steven Spielbergs „Schindlers Liste“, bietet seinen Zuhörern bei seinen Konzerten – vom ersten Ton seiner Klarinette an – ein außergewöhnliches Erlebnis. Sein
Klang ist wandelbar, leidenschaftlich und emotional, aber auch sinnlich und erdverbunden. Bei seinen Konzerten zelebriert er nicht nur Musik, sondern zieht auch stets sein Publikum in den Bann seiner Musik. Auch in den deutschen Filmen „Jenseits der Stille“ von Caroline Link und „Comedian Harmonists“ (1997) von Joseph Vilsmaier war er zu hören. Für sein Engagement für Frieden und seine besonderen Verdienste um die Aussöhnung zwischen Völkern, wurde der „Botschafter der Versöhnung“ bereits geehrt. Giora Feidman wurde für den durch sein Lebenswerk geleisteten Beitrag zur
Völkerverständigung in Europa der Internationale Brückepreis verliehen. Zudem trägt Giora Feidman das Große Bundesverdienstkreuz, welches seinem Einsatz um die Versöhnung zwischen Juden und Deutschen Respekt zollt.

Suchtpotenzial - Bällebad forever – 07.04.2024

Suchtpotenzial – Bällebad forever
07.04.2024 um 18 Uhr

28,50 € / ermäßigt 25,50 €

10 Jahre Suchtpotenzial, das sind 10 Jahre „Titten, Tasten, Temperamente“ !
Auf Tour mit der Deutschen Bahn, digitale Shitstorms und dazu noch Spliss, diese beiden Frauen haben wirklich einiges durchgemacht.
Dennoch rocken die Musik-Comedy-Queens Ariane und Julia die Nation, ganz ohne Botox und Autotune. Und haben nebenbei alle wichtigen Preise abgeräumt (u.a. den Deutschen Kleinkunstpreis und den Bayerischen Kabarettpreis).
Deutschlands erfolgreichstes Alkopop-Duo bleibt trotz aller Widrigkeiten immer behaart aber fair. Denn in einer krisengeplagten Welt, im Angesicht der Apokalypse, sehnen sich die Menschen nach einem Bad in betörender Musik, brutalen Kalauern, bittersüßen Gefühlen und bekloppten Ideen.
Suchtpotenzial ist Euer musikalisches Antidepressivum.
Also springt in den Jacuzzi der guten Laune, in ein Bällebad, aus dem Ihr nie abgeholt werden möchtet.

Sarah Straub - Keine Angst – 11.04.2024

Sarah Straub – Keine Angst
11.04.2024 um 19:30 Uhr

22,00 € / ermäßigt 19,00 €

Ängste umarmen

Die bekannte Liedermacherin und Demenzexpertin Sarah Straub geht auf Tournee und präsentiert mit „Keine Angst“ ihr sechstes Album.  

Wir sind stark. Wir packen es. Auf ihrer aktuellen „Keine Angst“-Tour macht Sarah Straub vor allem eines: Mut! Beim Schreiben ihrer 13 neuen Lieder wurde der erfolgreichen Liedermacherin, Buchautorin und viel gebuchten Demenzexpertin klar, dass es im Leben keinen wahren Grund gibt, sich seinen Ängsten hinzugeben. Vielmehr sollte man sie liebevoll umarmen und ziehen lassen.

Konzerte von Sarah Straub sind Unterhaltung pur. Sie berührt zutiefst, ist zwischendrin zum Schreien komisch, und sorgt mit ihrem sensiblen Klavierspiel und ihrer glasklaren Stimme für Gänsehaut. Sarah Straub ist eine Geschichtenerzählerin vom alten Schlag und doch gleichzeitig so erfrischend eigen und authentisch, dass es kein Wunder ist, dass kein Geringerer als Deutschlands bekanntester Liedermacher Konstantin Wecker sie zu seiner musikalischen Partnerin gemacht hat.

Die Tournee startet mit einem Highlight. Sarah Straub wird ihre Lieder gemeinsam mit dem Orchester der Bayerischen Philharmonie in mehreren großen Konzertsälen aufführen. Auf die Konzertbesucher warten einfühlsame und wütende Songs, mit denen Sarah Straub sich mit dem Leben hoffnungsfroh versöhnt. Sie packt beherzt die Themen Tod, Einsamkeit, Ungerechtigkeit und auch Missbrauch an. Dinge, die sie enttabuisieren möchte, mit tiefen Blicken in ihre Seele, mit gnadenlos offenen Worten, die sie mit den schönsten Melodien in die Freiheit entlässt.

Ihre Texte sind einem lieben Freund gewidmet, der die Welt viel zu früh verlassen musste, sind an Menschen gerichtet, die am Rande unserer Gesellschaft ihr Dasein fristen und auch an diejenigen, die das Bunte in ihrem Leben nicht mehr sehen. Doch die Farben sind da. Wir sind da, füreinander, so das Credo der Sängerin, die auch durch ihre Konzertlesungen für Angehörige von Demenz-Erkrankten sowie durch zahlreiche Radio- und TV-Sendungen in den vergangenen Jahren ein breites Publikum erobern konnte. Mit ihrer aktuellen Tournee möchte sie an ihren Erfolg anknüpfen und die Botschaft aussenden, dass wir im Leben alle Tiefen durchwandern können, wenn wir es wirklich wollen – und dabei auch nicht alleine sind.

Sarah Straub: Klavier, Gesang
Andreas Ferra: Gitarre
Magnus Dauner: Perkussion

Philipp Scharrenberg - Verwirren ist menschlich – 19.04.2024

Philipp Scharrenberg – Verwirren ist menschlich
19.04.2024 um 20 Uhr

23,00 € / ermäßigt 20,00 €

‚Mindfuck’ heißt Verwirrung mit Methode. Und die Verwirrung ist da. In diesen verworrenen Zeiten überlisten und verwhatsappeln wir uns ständig selbst. Wir brauchen keinen Big Brother mehr, um uns zu überwachen – wir tun es freiwillig! Eingelullt in George-OrWellness-Oasen zwischen Kleingeist und Big Data streben wir nach eigener Selbstverwirr(klich)ung. Brave Neue Welt. Die größte Freiheit besteht eben in ihrer eigenen Abschaffung. Doch wenn Wirrnis für Wahrheit gehalten wirrd und die Grenze zwischen Fikt und Faktion verwischt, scheint nichts mehr so, wie es ist …

Zeit, uns aus der Irre zu führen! Und wer könnte das besser als einer, der immer schon als Künstler etwas abseits stand? Des-Illusionist Philipp Scharrenberg spricht über die Gordischen Knoten in unseren Köpfen und dreht mit dem Publikum eine Runde im Gedankenkarussell – trotz all der lockeren Schrauben. Spitzgründig und hinterfindig (oder gar umgekehrt?) nutzt der fleißgekrönte Kabarettist die vielleicht letzte Gelegenheit, sich auf Bühnen zu äußern, ehe der Staat sie an China verkauft – und ist dabei nicht chi-jin-pingelig.

Auch in seinem fünften Programm steht dem Wortsportler dabei die Sprache als Assistentin zur Seite. In Gedichten und Geschichten, diversen Versen, mit Musik und fetzigen AlgoRhythmen macht er sich daran, die Hirnwindungen zu entwirren. Aufzureimen. Denn wenn der selbsternannte Schar(r)latan auf seine quirlige Art Wege aus der Selbsttäuschung weist, entsteht ein ganz neues Wirr-Gefühl. Kein Die-da-oben-, sondern Wir-hier-unten-Kabarett. Ein ‚Mindfuck’ eben – aber zärtlich.

www.philippscharrenberg.com

Theater Kunstdünger - Rumpelstilzchen oder Frau Müller spinnt – 20.04.2024

Theater Kunstdünger – Rumpelstilzchen oder Frau Müller spinnt
20.04.2024 um 15:30 Uhr

10,00 € / ermäßigt 6,00 €

Tochter Müller zaubert: Stroh zu Gold … HALT! Es war doch aber das Rumpelstilzchen, welches das
Stroh zu Gold spann. Damals, nach dem Opa Müller behauptet hatte, dass seine Tochter Stroh zu Gold
spinnen könne. Wer spinnt hier denn nun was? Zum Glück gibt es den Hasen aus dem Zylinder, der die
wahre Geschichte vom Stroh, dem Gold und von Rumpelstilzchen im Auge behält. Aufgepasst!

43. Goslarer Tage der Kleinkunst vom 24.05.2024 – 02.06.2024

(Tickets ab 09.03.2024)

Bühne Cipolla - Mario und der Zauberer – 24.05.2024

Bühne Cipolla – Mario und der Zauberer
24.05.2024 um 20:00 Uhr

25,00 € / ermäßigt 20,00 €

Bühne Cipolla
in Kooperation mit Metropol Ensemble und bremer shakespeare company präsentiert Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik
nach Thomas Mann
„Du tust, was du willst. Oder hast du schon einmal nicht getan, was du wolltest? Oder gar getan, was du nicht wolltest? Was nicht du wolltest?“
Ein seltsamer Urlaub. Ein seltsamer Zauberkünstler.
Mario & der Zauberer erzählt vom machtgierigen Krüppel Cipolla, der das Publikum seiner Schaubude durch Scharfzüngigkeit, verblüffende Hypnosefähigkeiten und eine seltsam faszinierende Aura in seinen Bann schlägt und zu makabren Experimenten verführt, bis das gefährliche Spiel ein bitteres Ende findet.
Angesiedelt im faschistischen Italien der 1930er Jahre, in einer von Misstrauen und Intoleranz allem Fremden gegenüber geprägten
Atmosphäre, ist die Novelle des Literaturnobelpreisträgers Thomas Mann eine Parabel auf die Manipulierbarkeit des Menschen allgemein.
Die Bühnenfassung von Bühne Cipolla verbindet Dichterworte mit Figurenspiel und Violoncello-Livemusik zu einem Theaterabend der
besonderen Art.
Spielfassung / Regie: Sebastian Kautz
Komposition / Sounddesign: Gero John
Bühne: Sebastian Kautz, Melanie Kuhl
Figurenbau / Kostüme: Melanie Kuhl
Maskenbau: Sebastian Kautz
Lichtdesign: Frank Barufke; Harry Großmann, Sebastian Kautz
Es spielen Sebastian Kautz (Figurenspiel) und Gero John (Violoncello).

Theater der Nacht - Die Mülldetektive – 25.05.2024

Theater der Nacht – Die Mülldetektive
25.05.2024 um 14:00 Uhr

10,00 € / ermäßigt 6,00 €

Ein komödiantisches Müllabenteuer mit detektivischem Spürsinn. Es spielen mit: Frau Kloppke mit einem „kleinen“ Müllproblem, eine verärgerte Frau Schulze von der Müllabfuhr, die verstrittenen Nachbarn Frau Stinkefuß und Herr Brackwasser und die gewitzten Kinder Hannah und Leon, die es schaffen, die Beziehung der Erwachsenen völlig auf den Kopf zu stellen.

Huub Dutch Duo - Live is fine – 25.05.2024

Huub Dutch Duo – Live is fine
25.05.2024 um 20:00 Uhr

25,00 € / ermäßigt 20,00 €

Life is fine – when you’re on Wäscheline!

Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2021

Charismatischer Musik-Entertainer Huub Dutch in Kombination mit bluesigem Bühnen-Stoiker Chris Oettinger, das steht für großartiges Entertainment mit „Wäscheleinophon“, Gesang, Trompete und Klavier.

Swingende Klassiker. Moderationen mit lässigem Humor. Mitreißendes Entertainment und groovige Eigenkompositionen, mal fetzig, mal romatisch, präsentiert mit „Sprachwitz und leidenschaftlicher Spielfreude (…) als fulminante Show, deren Lieder mit außergewöhnlichen Texten über Alltagssituationen das Publikum immer wieder von den Sitzen holte“ (Rheingau Echo) und „garantiert nachhaltig glücklich machen“, so man den Fans des Heidelberger Duos Glauben schenken möchte.

„Die beiden machen sich auf der Bühne ihren Spaß. Aber sie denken stets daran, warum sie auf der Bühne stehen: Für’s Publikum.“
(Jury, Kleinkunstpreis BW 2021)

„Brilliante Unterhaltung, (…) Musikkabarett vom Feinsten, (…) ein wahres Wundermittel fürs Gemüt.“
(Schwetzinger Zeitung)

„Kleine Besetzung, große Show!“
(meier magazin, Mannheim)

„Das ausgelassene Publikum kann an diesem Abend von den zwei Spaßvögeln nicht genug bekommen, so laut klingen die Zugabe-Rufe.“
(Weinheimer Nachrichten)

 „Brilliante Musik, feinen Humor und viel zum Staunen gab es beim ersten Auftritt des Huub Dutch Duos in der Riegler Kumedi. (…) Die Beiden schufen eine großartige Wohlfühlatmosphäre, so dass das Publikum die beiden Künstler am Ende gar nicht mehr gehen lassen wollte. Deshalb dauerte der Zugaben-Teil noch einmal so lange wie das Programm nach der Pause. Mit viel Applaus, stehender Ovation und lautem Fußgetrampel entließen die Zuschauer das Duo in den wohlverdienten Feierabend.“
(Badische Zeitung).

Muttis Kinder - Konzert – 26.05.2024

Muttis Kinder – KONZERT
26.05.2024 um 17:00 Uhr

28,00 € / ermäßigt 23,00 €

Muttis Kinder sind wieder da!
Das frenetisch gefeierte Vokal-Trio, bestehend aus Claudia Graue, Marcus Melzwig und Christopher Nell, plante Ende 2019 eine kurze Schaffenspause und hinterließ nach dem rauschenden Abschiedsfest eine untröstliche Fangemeinde – denn groß und größer wurde pandemiebedingt die Lücke, die die drei Schauspieler*innen mit den herzzerschmetternd schönen Stimmen hinterließen: Ob neu arrangierte Musikstücke von Keimzeit, Coolio oder Sophie Hunger in Schwyzerdütsch; ob Peaches, Prince oder eines ihrer legendären Medleys – das Ergebnis ihrer ganz besonderen Bearbeitungen, dieses feinst geklöppelte Gewebe an spezieller Liedkunst, war und ist immer viel mehr als die Summe der ohnehin schon exquisiten Teile. Kammermusikalisch und kammertheatralisch wird jeder einzelne Song zu einem leuchtenden Kunststück, das lange noch in Herz und Ohr nachklingt und immer wieder neu verliebt macht.
Minimalismus im Weltklasseformat: Wer das verpasst, dem ist nicht mehr zu helfen. Mit vielen neuen und einigen bekannten Stücken, mit ihrer unglaublich beglückenden Bühnenpräsenz und mit Muttis Segen – da sind sie wieder: Muttis Kinder, KONZERT. Spot an, Herz auf.

Ben Zimmermann - Höchste Eisenbahn– 29.05.2024

Ben Zimmermann – Höhste Eisenbahn
29.05.2024 um 19:30 Uhr

25,00 € / ermäßigt 20,00 €

Ben Zimmermann greift tief in die Schatztruhe der Kabarettchansons der 1920er und 30er Jahre und bringt Juwelen zum Klingen und Swingen, die bisher im Verborgenen blieben. Es sind fürs heutige Publikum vielfach »neue« Lieder, d. h. nicht die bekannten von Hollaender, Spoliansky und den «Comedian
Harmonists«, welche Tim Fischer, Ute Lemper und Max Raabe bereits in den 1990er Jahren wieder ins
Bewusstsein riefen.
Hinzu kommt Zimmermanns clevere Schöpfung der »Doku-Revue«, wie er seinen Abend nennt, mit der
er die Chansons charmant in ihren zeitlichen Kontext bettet. Mit kleinen Erzählungen zwischen den Liedern
holt der Sänger und Schauspieler das damalige Leben zurück und präsentiert lustige und traurige Begebenheiten der Zeit, die abseits eines trockenen Geschichtsunterrichts liegen.
Damit steht er ganz im Geiste Friedrich Hollaenders – sogar auf mehrfacher Ebene. Angefangen beim Titel »Höchste Eisenbahn«, der die Richtung angibt: Hollaender und das Kabarett der Weimarer Republik.
»Höchste Eisenbahn« hieß nämlich Hollaenders letzte Revue, die er 1932 auf die Bühne seines Tingel-Tangel-eaters brachte. Wenig später drängte das, was in der Luft lag, ihn zur Umsetzung: Er musste schnellstmöglich aus Berlin fort und rettete sich in den nächsten Zug.
Auch Hollaenders Arbeiten waren nicht bloß Revuen, sondern »Kabarettrevuen«, ein Begri, den
er selbst prägte. Dieser weist auf ihren geistreichen, gesellschaftskritischen Anspruch hin, der stets mit
Vergnügen gepaart war. Im Rausch der Revuen der Weimarer Jahre war es ratsam, sich zu positionieren.
Zimmermanns Revue ist ebenfalls intelligente Unterhaltung par excellence, die sich nahtlos in den
Reigen des Genres einreiht. Zudem bleibt Zimmermann dem Wesen dieses Kabaretts treu und lässt
Zeitkritik durchscheinen. So wählt er Chansons, die den historischen Bogen der damaligen Zeit humorvoll
und nachdenklich reektieren, aber auch unsere eigene Zeit im Blick haben. Dabei bilden er und Pianist Mark McNeill ein gut aufeinander abgestimmtes Team.
Die Reise beginnt mit Hollaenders Titelsong, in dem es heißt: »Denn keiner weiß, was morgen wird
gescheh’n / und niemand kann die nächste Stunde seh’n. / Schon übermorgen kann sich alles dreh’n!«
sowie »Gibt es noch immer Militärmusik? Immer noch den veruchten Traum vom Krieg?«
Dann geht’s zu den Anfängen der Weimarer Republik samt Tumulten der Novemberrevolution und Erinnerungen an den Ersten Weltkrieg mit Hollaenders ›Fox Macabre‹ und ›Der Graben‹ von Kurt Tucholsky und Hanns Eisler. Dazwischen Heiteres wie ›Dada‹ von Fritz Löhner-Beda und Karl Hajos – nicht nur eine herrliche Wiederentdeckung, sondern auch kunstvoll vorgetragen. Spielerisch wird der Wechsel zwischen befremdlich-gebrochenen und Melodischmitreißenden
Rhythmen beeindruckend umgesetzt.
Spaß gibt’s auch mit Curt Brys ›Die Sensation im Zoologischen Garten‹. Bry ist hier eine ganz besondere Ausgrabung. Im Kabarett Die Katakombe brillierte er in den 30er Jahren mit tagesaktuellen Liedern, die er komponierte und textete. Die Nazis zwangen ihn zur Emigration. Wie viele andere musste er sein Kabarett-Metier zurücklassen, überlebte jedoch in Amerika. Es ist Zimmermanns Verdienst, ihm wieder eine Stimme
gegeben zu haben.
Dankbar ist man auch für ein paar Verse von Mascha Kaléko, deren geniale Gedichte meist unbeachtet
in Büchern schlummern. Allerdings wäre hier eine klarere Trennung wünschenswert, denn die drei Gedichte, in einer Vertonung von Rainer Bielfeldt, scheinen zu einem Lied zu verschmelzen. Nach ihren ersten Erfolgen in Berlin, musste Kaléko sich in Amerika ebenfalls in einem Emigrantenleben zurechtnden.
Entsprechend skizzieren die folgenden Lieder Erfahrungen im Exil, darunter eines von Robert Gilbert und Hanns Eisler. Wer hätte gedacht, dass ihre Sehnsucht nach der Heimat so groß war, dass sie den ›Gruß an die Mark Brandenburg‹ schrieben? Besonders eindringlich ist Hollaenders ›Das Berg-und-Talbahn-Gefühl‹, in dem auf ›Reisen‹ die Angst als blinder Passagier stets mitfährt.
Zimmermanns musikalische Zeitreise ist ein Glücksfall. Seine Frische und unbändige Spielfreude bringen die kleinen, ausgeklügelten Kunstwerke von damals wieder zum Glänzen. Bis sein Programm wieder
live zu erleben ist, sei die CD dazu empfohlen.

Vanessa Maurischat - ZÜNDSTOFF – 30.05.2024

Vanessa Maurischat – ZÜNDSTOFF
30.05.2024 um 19:30 Uhr

25,00 € / ermäßigt 20,00 €

Verstehen Sie noch Ihr eigenes Leben in dieser verrückten Welt? Oder lassen sich in einer komplexen Realität vielleicht keine einfachen Antworten mehr finden?

In ihrem neuen Programm ZÜNDSTOFF beschäftigt sich Vanessa Maurischat mit den brennenden Fragen unserer Zeit – ohne erhobenen Zeigefinger, dafür mit einer gehörigen Portion Liebe, Leidenschaft und Humor. Nur wie um Himmels willen bringt man Ordnung in dieses Chaos? Diesen Versuch hat die Kabarettistin längst aufgegeben und verwandelt die Herausforderungen des Lebens lieber in Lieder und Worte, die geschickt zwischen Humor und Ernsthaftigkeit balancieren.

ZÜNDSTOFF ist voller brisanter und emotionaler Themen, die uns alle bewegen. Wo ist Zuhause? Wie viele Menschen passen in ein Herz? Wann kommt endlich die globale Erwärmung auf zwischenmenschlicher Ebene? Und wo bitte stehen schon wieder die Gewürzgurken im Kühlschrank?

Die gebürtige Braunschweigerin regt aber nicht nur zum Nachdenken an, sondern malt auch Bilder der Zuversicht. Selbst wenn sich vielschichtige Konflikte auf der Bühne nicht lösen lassen, wird im Laufe des Abends klar: Liebevolle Annäherung, aufmerksames Zuhören und echtes Verständnis entschärfen so manchen ZÜNDSTOFF.

Vanessa Maurischat beweist in diesem Programm einmal mehr, dass Kabarett gerade in schwierigen Zeiten eine Plattform für Diskussionen und Austausch fernab von Stammtischen und Social Media sein kann. ZÜNDSTOFF ist Treibstoff für Herz und Hirn und wirkt im Idealfall nachhaltig.

Willkommen zu einem Abend, der mehr Fragen aufwirft als Antworten gibt! Aber ist das nicht gerade das Spannende an der Reise namens Leben?

Lange Nacht der Kleinkunst – 31.05.2024 / 01.06.2024

Lange Nacht der Kleinkunst
31.05. und 01.06.2024 ab 19:00 Uhr Außengelände geöffnet
Start 20 Uhr

37,00 € / ermäßigt 32,00 €

Und wieder zeigt die Lange Nacht besondere Facetten der Kleinkunst. Beim Schwarzclown Matthias Romir trifft Jonglage auf Clownerie und Maskenspiel. Schwarzhumorig, skurril, melancholisch wie urkomisch. Die gefeierte Cabaret Diva Maladée ist eine brisante Mischung aus Mata Hari, Mireille Mathieu… und auch ein bisschen Lady Gaga. Der Newcomer Andreas Langsch heimst, kaum dass sein erstes Solo erschienen ist, diverse Preise ein. Neben dem Klavier spielen tanzt, steppt und singt er. Mit Charme, Witz, Charisma und einer unglaublichen Dynamik gewinnt er die Herzen des Publikums. Okan Seese nennt sich Musikübersetzer, Gebärdensprachpoet und Comedian. Sein Humor ist überraschend und ehrlich, seine Mimik zum Verlieben. Er zeigt seine faszinierende Welt mit einer starken Community, einer reichen Kultur und einer eigenen ausdrucksstarken Sprache. Mit dem Charmeur Mo haben alle ihre helle Freude. Auf seiner Harley auftauchend, braucht er Bodyguards, um die Groupies auf Abstand zu halten. Freuen Sie sich in der unvergleichlichen Atmosphäre des Kulturkraftwerks, mit den liebevoll zubereiteten, feinen Köstlichkeiten der Fleischerei Kluss, Musik und Walk Acts auf einen unterhaltsamen Abend.

Bernd Lafrenz - Mit Shakespeare unterwegs – 02.06.2024

Bernd Lafrenz – Mit Shakespeare unterwegs
02.06.2024 um 17:00 Uhr

23,00 € / ermäßigt 18,00 €

Der Freiburger Schauspieler Bernd Lafrenz gibt seit 40 Jahren Shakespeares große Dramen und Komödien auf der Bühne rasant und pointiert im Alleingang. Mit seinem komödiantischen
Temperament sondergleichen, mit einem Feuerwerk an vielfältiger Gestik und Mimik und mit eigenen Texten voller sprühender Phantasie und Originalität spielt er in ganz und gar eigener, urkomischer Manier mit extremer stimmlicher Wandlungsfähigkeit sämtliche Rollen aus Shakespeares berühmtesten Werken.
Mit seinem neuesten Programm „Mit Shakespeare unterwegs“ präsentiert er nun eine Hommage an William Shakespeare, gibt Einblick in dessen buntes Leben und verbindet es mit Ausschnitten einiger bekannter Stücke des weltweit meistgespielten Bühnenautoren.
„Sein oder Nicht ein „ das ist keine Frage, der Mann auf der Bühne ist! Er ist total! Vor Spielfreude explodiert er und in jedem Körperausdruck steckt sein ganzes Gefühl. Sagt die Schwäbische Zeitung über ihn. In seinen Werken hat Shakespeare dem Publikum, wie Hamlet sagt, einen Spiegel vorgehalten und die Themen der Menschheit wie Liebe, Freundschaft, Tod, Macht, Gier, Hass,
Eifersucht, Neid immer wieder in neuen Facetten bearbeitet.
Ben Johnson, ein Zeitgenosse Shakespeares, sagte über ihn: „He is not of an age, but for all time“. Er gehört nicht nur einem Zeitalter, sondern allen Zeiten. Freuen Sie sich auf einen Abend für und mit William Shakespeare.
Mit Special Guest Thomas Roth an der Nyckelharpa
Thomas Roth gilt weltweit als Ausnahme‐Nyckelharpaspieler, als Grenzgänger zwischen musikalischen Welten und als Botschafter dieses schwedischen Instruments. 2011 begann Thomas Roth nach rund 30 Jahren als Frontmann in den Mittelalterbands Des Geyers Schwarzer Haufen und Geyers eine Solokarriere als Nyckelharpaspieler. 2011 veröffentlichte er die CD „Ingredients“. Im Mittelpunkt steht das gleichnamige Youtube‐Solo, das mittlerweile weit mehr als eine Million Aufrufe aus aller Herren Länder hat. Auf der CD „Ingredients“ spielen zahlreiche befreundete Musiker aus unterschiedlichen Genres mit. Roth ist auf seiner Nyckelharpa‐Journey nicht nur stilistisch in verschiedenen musikalischen Welten unterwegs, sondern geht mit seiner Nyckelharpa mal als Solist, mal mit seiner Band oder im Duo oder Trio auf Reisen. Dabei entstehen punktuell immer wieder neue Kooperationen mit anderen Musikern oder Künstlern wie mit dem Shakespeare‐Darsteller Bernd Lafrenz.
Auf der Götzenburg Jagsthausen lernte Thomas Roth 1987 Ex‐Deep‐Purple‐Gitarrist Ritchie Blackmore kennen, der in der Mittelalterband, in der Roth Frontmann war, eine seine größten
Inspirationen für sein Projekt Blackmore’s Night sah. Seither verbindet Thomas Roth und Ritchie Blackmore eine musikalische Freundschaft. Roth spielt immer wieder als Support bei den Konzerten von Ritchie Blackmore’s Band Blackmore’s Night in Deutschland, Tschechien, Frankreich, Dänemark, Norwegen und in Amerika. Darunter auch in legendären Locations wie dem Olympia in Paris, am Broadway in New York und im House of Blues in Chicago.

Herbst/Winter 2024

Jan Burkamp & friends - Rasen – 14.06.2024

Jan Burkamp & friendsRasen
14.06.2024 um 19:00 Uhr

20,00 € / ermäßigt 15,00 € für Schüler:innnen und Studierende
Eintritt frei bis einschließlich 16 Jahre

Music Meets Art Konzert

Jan Burkamp & friends
Christoph Bernewitz, Gitarre
Jörg Holdinghausen, Bass
Eren Solak, Keyboards
Jan Burkamp, Percussion

Der ehemalige Goslarer Jan Burkamp ist seit vielen Jahren passionierter Percussionist. Er spielt nicht nur Schlagzeug bei der Blue Man Group, sondern ist auch mit dem Berliner Kollektiv Jazzanova und der Crucchi Gang auf Tour, hier unter anderem an der Seite von Sven Regener. Er stand mit Seeed und deren Sänger Demba Nabé auf der Bühne und spielte in Goslar mit den Deutschen Jazzpreisträgern Uli Kempendor und Heidi Bayer. Mit seiner Band „Rasen“ kehrt er zurück zu seinen Wurzeln und zeigt, was „Freundschaften“ in der Musik bedeuten: Gemeinsam atmen, weiterführen, was die anderen vorgegeben haben, die anderen abholen und zusammen Höhepunkte gestalten.

Gutscheine

 

Gerne bieten wir Ihnen auch Gutscheine an. Diese haben bei uns einen fixen Wert von 15€ oder 20€. Für Fragen oder Interesse steht unten ein Kontaktformular bereit.