Programm Herbst 2020

Sisters of Comedy - Nachgelacht – 12.11.2020 - ABGESAGT!

Sisters of Comedy – Nachgelacht

12.11.2020 um 19:30 Uhr

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen COVID-19 Vorschriften abgesagt und wird nicht verschoben.

Die Ticketrückabwicklung findet über die jeweilige Vorverkaufsstelle statt. Bitte beachten Sie, das es einige Tage dauert, bis die Rückabwicklung möglich ist.
Wir rechnen ca. mit dem 06.11.2020

Duo Luna-Tic - HELDINNEN! – 21.11.2020 neuer Termin in klärung

Duo Luna-Tic – HELDINNEN!

21.11.2020 NEUER TERMIN IN KLÄRUNG

23,00 € / ermäßigt 20,00 €

Mademoiselle Olli aus Ost-Paris und Claire aus Berlin in ihrem neusten KlavierAkrobatikLiederKabarett – ohne Akrobatik, dafür mit Sophokles.
Die zwei kecken Damen von Luna-tic, Claire aus Berlin und Mademoiselle Olli aus Ost- Paris, wirbeln über die Probebühne. Zum ersten Mal widmen sie sich einer klassischen Tragödie und somit auch – meinen sie zumindest – dem Ernst des Lebens. Die Lieder werden griechisch, das Klavier zur Antiquität, Olli spielt die Hauptrolle und Claire philosophiert sich premierenreif. Der Blick hinter die Kulissen zweier Heldinnen der besonderen Art: Urkomisch, voller Temperament und furchtbar tragisch…

Klavier, Stimme, Komik und Tragik: Judith Bach und Stéfanie Lang
Regie: Federico Dimitri
Musikalisches Ohr von außen: Thomas Silvestri
Premiere: 7.11.2019 in La Cappella, Bern

2. Kraftwerks'Slam – 28.11.2020 ABGESAGT

2. Kraftwerks’Slam

28.11.2020 ABGESAGT

20,00 € / ermäßigt 10,00 €

Diese Veranstaltung ist aufgrund der aktuellen COVID-19 Vorschriften abgesagt und wird nicht verschoben.

Die Ticketrückabwicklung findet über die jeweilige Vorverkaufsstelle statt. Bitte beachten Sie, das es einige Tage dauert, bis die Rückabwicklung möglich ist.
Wir rechnen ca. mit dem 20.11.2020

The Cast - Weihnachtssterne in der Oper – 11.12.2020 ursprünglich 29.11.2020

The Cast – Weihnachtssterne in der Oper

11.12.2020 um 20:00 Uhr ursprünglich 29.11.2020
Tickets behalten ihre Gültigkeit

28,00 € / ermäßigt 23,00 €

„Weihnachtssterne in der Oper“

Hochkarätige Stimmen und glänzende Unterhaltung – wenn diese Opern-Band auf die Bühne kommt, dann glüht der Saal. Egal ob jung, ob alt, Klassikliebhaber oder Menschen, die bisher Popkonzerte der Oper vorgezogen haben: The Cast führen ihr Publikum vom ersten Moment in den Bann der Musik und lassen jeden Abend zu einem mitreißenden Feuerwerk an Begeisterung und Freude werden. Und das auf weltweitem Spitzenniveau.
Fernab jeder steifen Etikette haben die aus den USA, Kanada, Chile, China und Deutschland stammenden Künstler ein winterliches Programm kreiert, das klassische Weihnachtslieder ebenso zum Funkeln bringt wie winterliche Klassiker.
Witzig, sympathisch und nahbar zeigen sie sich, wenn sie die prall gefüllte Schatulle ihrer Winter-Edition öffnen …
Weihnachten mit Verdi, Puccini und THE CAST: Ein glitzerndes Vergnügen für alle, denen in der Oper schon immer der Spaß fehlte. Seien Sie gespannt!

Katie Freudenschuss - Einfach Compli-Katie – 06.12.2020 ursprünglich 22.03.2020

Katie Freudenschuss – Einfach Compli-Katie

06.12.2020 um 16:00 Uhr und 19:30 Uhr

22,00 € / ermäßigt 19,00 €

Aufgrund der hohen Anzahl an verkauften Tickets wird diese Veranstaltung auf zwei Uhrzeiten aufgeteilt.

Bitte melden Sie sich über unser Kontaktformular mit Angabe Ihrer Ticketnummern, sowie einer Wunschuhrzeit im Kommentarfeld.
Eine Zuteilung zu gewünschten Uhrzeit kann nicht garantiert werden.

Sarah Hakenberg - Dann kam lange nichts – 12.12.2020

Sarah Hakenberg – Dann kam lange nichts

12.12.2020 um 20:00 Uhr

23,00 € / ermäßigt 20,00 €

Dann kam lange nichts
Berlin oder München? Kopenhagen, Wien oder doch eher Heidelberg? Während andere noch darüber nachdenken, welche die schönste und lebenswerteste Stadt auf unserem Planeten ist, bricht eine kleine, gewitzte und wagemutige Liedermacherin auf ins Abenteuer und zieht nach über zwanzig Jahren in diversen Großstädten einfach mal nach Ostwestfalen. Noch nie gehört? Ostwestfalen kennt niemand, außer den Ostwestfalen selbst. Wenn man versehentlich durch diese Region hindurch fährt, merkt man das immer daran, dass das Netz plötzlich wegbricht. Und dass es anfängt zu regnen. Es gibt keine Szenekneipen, keine spektakuläre Natur, keine Kita-Plätze – einfach nichts. Außer Kartoffelfesten und Reha-Kliniken, was die Sache nicht unbedingt besser macht. In jedem Fall ist es ein idealer Ort, um neue Hakenberg-Hits zu schreiben: Über die Unsinnigkeit von Kreuzfahrten, über wahnsinnig gewordene Mütter und über Nazis, die als Umzugshelfer abgeworben werden. Intelligente Bosheiten, fröhlicher Charme und unwiderstehliche Dreistigkeit – alles wie immer! Nur ein bisschen ostwestfälischer.

Programm Frühjahr 2021

OHNE ROLF - Unferti – 22.01.2021 ursprünglich 07.05.2020

OHNE ROLF – Unferti

22.01.2021 20.00 Uhr

30,00 € / ermäßigt 27,00 €

Unferti

Premiere des dritten abendfüllenden Stücks

OHNE ROLF sind die zwei Männer, die unzählige Plakate blättern, wenn sie was zu sagen haben. Nach zwei erfolgreich geblätterten Programmen ist das Duo nun druckreif für ruhigen Urlaub. Endlich finden sie Zeit, ihr Altpapier zu bündeln und ihre Gedanken zu sortieren. Doch dann wendet sich das Blatt … „Unferti“ ist die Geschichte zweier Blattländer, die ihr plakatives Dasein plötzlich in Frage gestellt sehen.

OHNE ROLF bieten erneut virtuoses Print-Pong und seitenweise überraschend komische Momente. Auch Lesemuffel kriegen bestimmt kein Augensausen!

Mit: Jonas Anderhub & Christof Wolfisberg (Idee & Spiel), Dominique Müller (Regie & Dramaturgie)

Mehr Infos: www.ohnerolf.ch

Garden of Delight - Once Upon A Time in Alabama – 30.01.2021

Garden of Delight – Once Upon A Time in Alabama

30.01.2021 20.00 Uhr

20,00 € / ermäßigt 15,00 €
Bestuhlte Veranstaltung

Sie sind wieder da … als Trio: Der charismatische Sänger und Bandleader Michael M. Jung sowie der einmalige Teufelsgeiger Dominik Roesch stellen das neue Album vor, welches drei Musikstile verbindet, die schon seit jeher die Band prägten: Irish Folk, Country und Pirate Songs! Nach der Piratengeschichte „Blackbeard“ (2012) zieht es die Jungs nun in den wilden Westen.

Mit „Once Upon A Time In Alabama“, dem bereits 23. Studioalbum von Garden Of Delight, hat die Band um Mastermind Michael Jung ein weiteres Konzeptalbum herausgebracht.
Nach der Piratengeschichte „Blackbeard“ aus dem Jahr 2012 zieht es die Jungs nun in den wilden Westen.
Musikalisch verbindet das Album in unglaublichen 32 Songs die drei Musikstile, die schon seit jeher die Band prägten:
Irish Folk, Country und Pirate Songs!
Erzählt wird die Story von zwei Musikern und Freunden aus Alabama, die durch das Leben getrennt wurden. Den einen zog es in den Wilden Westen, wo er sich als Outlaw durch das Leben schlägt, der andere ist auf der Suche nach seinen Wurzeln zurück nach Irland gereist. Dort erlebt er aber viele Enttäuschungen und so zieht es ihn zurück in die Südstaaten. Dort macht er sich auf die Suche nach seinem Buddy, um die alte Band wieder zu erwecken, was natürlch auch gelingt!

Nessi Tausendschön -30 Jahre Zenit – 14.02.2021 ursprünglich 28.03.2020

Nessi Tausendschön – 30 Jahre Zenit

14.02.2021 um 18:00 Uhr

22,00 € / ermäßigt 19,00 €

Menschen wollen lachen. Wir sind Menschen, wir wollen glücklich sein und nicht immer nur hadern. Aber oft eben auch doch. Und genau das ist es, was abends auf Kabarettbühnen im besten Fall passiert:
Elegantes, kluges und schönes Hadern mit den großen, aber auch mit den kleinen Themen des Lebens. Scheitern als Schanze, Erfolg durch Zufall, Glück als Resultat kontinuierlichen Strebens nach Erkenntnis.
Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst,  Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung, dann verwischen sich die Grenzen zwischen innerer, erinnerter seelischer Realität und äußerer leibhaftiger Gegenwart, zwischen Öffentlichkeit und Privatem, ja Intimem und kein Auge bleibt trocken. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge
wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.
Nessi Tausendschön ist eine echte Platzhirschin der deutschen Kleinkunstszene und man kennt sie aus Fernsehen und Radio, aus dem Satiregipfel oder als regelmäßige Gästin bei Gerburg Jahnkes „Ladies Night“ im WDR und der ARD oder in „Die Anstalt“ im ZDF.
Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass 30 Jahre Bühnen-Dasein an Frau Tausendschön aber auch nicht spurlos vorüber gegangen sind: Sie ist Trägerin des Deutschen
Kleinkunstpreises und des Salzburger Stiers. Diese Auszeichnungen mögen stellvertretend für die zahlreichen anderen Ehrungen stehen, mit der die Kulturindustrie das
kabarettistische Naturereignis Nessi Tausendschön gewürdigt hat.
Und eines noch: Seit der Böhmermannaffäre wissen wir alle: Satire bewirkt doch etwas, und wenn es nur eine Staatsaffäre ist, haha. Und mit dem Wissen um das kleine Rädchen
im großen Weltengefüge, das ich bin, kann ich guten Gewissens sagen: Ich bin gerne Kabarettistin. Eine Amüsierdame, eine Lustigkeitshure, eine Witzeprostituierte, eine
Scherzkeksin, eine Spaßkurtisane, eine Fezdirne, eine Joke-Bitch, eine Juxnutte, eine Gagschlampe, ein Ulk-Callgirl, im Norden sagt man wohl: eine Lachmöse, heute auf
Neusprech heißt das „Joke Account Facility Managerin“.

Sekt and the City - Letzte Runde – 07.03.2021

Sekt and the City – Letzte Runde

07.03.2021 um 18:00 Uhr

23,00 € / ermäßigt 20,00 €

Mit ihrem 4ten und finalen Programm ziehen die drei Frauen mit Mumm, Helena Marion Scholz, Ariane Baumgartner und Meike Gottschalk, das Tempo noch einmal an und drehen ihre gemeinsame Letzte Runde! Eine umwerfende Comedy-Revue mit prickelnden Kostümschlachten, stimmgewaltigen Liedern, mitreißenden Tanzeinlagen und knallenden Sektkorken! Ein Frauentrio zum Verlieben!

Ilja Richter - Meine Lieblingslieder – 20.03.2021

Ilja Richter – Meine Lieblingslieder

20.03.2021 um 20:00 Uhr

25,00 € / ermäßigt 22,00 €

Ilja Richter präsentierte in der ZDF-„disco“ viele tolle Songs. Aber was hörte und hört er privat? Das, was er an diesem Abend erstmals für Sie singen wird! Wer dem Sänger und Chansonnier Richter lauscht, kommt damit auch dem Privatmann auf die Spur. Anhand seiner „Lieblingslieder“ erzählt er ganz persönliche Geschichten über Begegnungen mit Menschen und untermalt markante Eckpunkte seines Lebens musikalisch. Ein ironisch-melancholischer Blick zurück, aber immer ganz im Hier und Jetzt – typisch Ilja und doch diesmal anders.
Die Lieblingsmelodien auf der Richterskala gehen dabei von den drei großen K’s – Kreisler/Knef/Krug – nahtlos über zu Udo Jürgens, Michael Legrand, Abba, Frank Sinatra, Slade und vielen anderen. Darunter auch unbekannte Lieder von bekannten Künstlern. Er verbindet Pop mit Klassik und singt bekannte Schlager und berühmte Chansons in unerwarteten Interpretationen. Da wird zum Beispiel der vertraute 70er Hit mal eben zum Evergreen von Glen Miller oder ein Franz Schubert-Thema mutiert zu Bob Dylans „Blowin‘ in the Wind“. Harry Ermer am Klavier ist bei allem der (kon)geniale Partner an Iljas Seite, der die musikalische Tonspur legt.
Mit 9 Jahren stand Ilja Richter zum ersten Mal auf der Bühne, im Renaissance Theater Berlin. Mit 16 moderierte er im ZDF seine erste Pop Show und danach die heute noch legendäre „disco“. Mit unzähligen Film- und TV-Rollen wurde der Berliner zu einem der bekanntesten und beliebtesten Schauspieler. In mehr als 50 Theater- und Musicalinszenierungen – von der Komödie bis zur Tragödie – zeigte Ilja Richter seine groβen Qualitäten als Charakterdarsteller. Ob bei den Nibelungenfestspielen in Worms, als Richard III am Deutschen Theater in Göttingen, mit Dieter Hallervorden bei der Eröffnungspremiere des Berliner Schlosspark Theaters oder mit seinen Soloprogrammen: Ilja Richter begeistert das Publikum in allen Rollen.
Harry Ermer war Pianist im Orchester des Theaters des Westens bei den Produktionen „Hello Dolly“, „Damned Yankees“, „Piraten“, „30-60-90“ sowie „La Cage aux Folles“. Er begleitete die Drei alten Schachteln (Künneke, Mira, Vita), Judy Winter (Marlene) und Georg Preuße (Mary) am Klavier und nahm CDs mit Manfred Krug, Judy Winter, Georg Preuße, Till Brönner, Joana Zimmer, Sarah Connor u.a. auf. Berliner Theaterproduktionen beflügelt er seit vielen Jahren mit seinem Können.

Suchtpotenzial - Sexuelle Belustigung – 24.04.2021

Suchtpotenzial – Sexuelle Belustigung

24.04.2021 um 20:00 Uhr

23,00 € / ermäßigt 20,00 €

ALARM!!! Sie sind wieder da! Die Musik-Comedy-Queens von SUCHTPOTENZIAL mit ihrem 3. Programm „Sexuelle Belustigung“:
Julia Gámez Martín aus Berlin und Ariane Müller aus Ulm sind zwei preisgekrönte Musikerinnen und bundesweit bekannt für ihre Shows voll rabenschwarzen Humors.
Wenn diese beiden Ladies ihrer Albernheit freien Lauf lassen, kann auf der Bühne einfach alles passieren: virtuose Gesangsduelle, derbe Wortgefechte und kluges Pointengewitter. Suchtpotenzial werfen dabei alle Konventionen und Klischees
über Bord und nichts ist vor ihnen sicher. Von hippen Instagram-Trends über Wagner-Opern und feministischen Anbagger-Tipps bis zum finalen Weltfrieden werden die wirklich wichtigen Themen bearbeitet.
Suchtpotenzial sind Meisterinnen der gelebten Neurosen, von absurden Gedankengängen und bewegen sich parkettsicher in allen Musik-Genres.
Ihre Musik und Comedy-Texte schreiben Ariane und Julia selber und machen
auch sonst alle Stunts selbst.
Lassen auch sie sich sexuell belustigen von Suchtpotenzial, dem besten Alkopop-Duo der Welt!

Lisa Fitz - DAUERBRENNER! – 28.04.2021

Lisa Fitz – DAUERBRENNER!

28.04.2021 um 19:00 Uhr

27,00 € / ermäßigt 24,00 €

40 Jahre Lisa Fitz – mindestens! Kritisch und humorvoll-provokant setzt sie sich mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und sorgt durch Charme, Energie und Witz für beste Unterhaltung. „Klassisch in der Form, stark in der Botschaft und immer mit eigenem Stil.“ Die Kabarett-Ikone Lisa Fitz – ein Muss für Freunde des guten Kabaretts!

Kerlin, Smith & Kommnick -CD-Präsentation ``TRIANGLE`` – 17.04.2021 ursprünglich 18.04.2020

Kerlin, Smith & Kommnick – CD-Präsentation „TRIANGLE“

17.04.2021 um 20.00 Uhr

21,00 € / ermäßigt 18,00 €

Wie in den vergangenen Jahren werden die beiden Singer/Songwriter IAN SMITH (SCO) und PETER KERLIN (D) auch 2021 wieder gemeinsam auf Konzertreise in Deutschland unterwegs sein.

Auf ihrer mittlerweile fünften Tournee gastieren die beiden Vollblutmusiker zum ersten Mal gemeinsam auch im Kulturkraftwerk und stellen dabei zusammen mit dem Multiinstrumentalisten JENS KOMMNICK, der u.a. als langjähriger Duopartner Peter Kerlins in der Region und auf der Bühne des Kulturkraftwerks kein Unbekannter ist, ihre brandneue CD „TRIANGLE“ vor.

2019 haben SMITH und KERLIN erstmals gemeinsam im Studio gearbeitet. Entstanden ist ein Album, das einen Querschnitt von Eigenkompositionen der beiden Künstler bietet.
Mit Multiinstrumentalist JENS KOMMNICK konnten sie hochkarätige Unterstützung dazu gewinnen, der die Kompositionen von IAN SMITH und PETER KERLIN mit seiner Kunst noch veredelte. Dieser musikalischen Symbiose der drei Musiker entspricht auch der CD-Titel „TRIANGLE“.

Die Veranstaltungen im Kulturkraftwerk sind die einzigen Konzerte, welche die drei Musiker gemeinsam und mit Gästen gestalten werden.

Kerlin, Smith & Kommnick -CD-Präsentation ``TRIANGLE`` – 18.04.2021 ursprünglich 19.04.2020

Kerlin, Smith & Kommnick – CD-Präsentation „TRIANGLE“

18.04.2021 um 18.00 Uhr

21,00 € / ermäßigt 18,00 €

Aufgrund der großen Nachfrage für den ersten Termin ermöglichen das Team des Kulturkraftwerks und die Musiker einen Zusatztermin.

Der Goslarer Peter Kerlin ist seit den 1970er Jahren in der deutschen und internationalen Celtic-Folk-Szene bekannt. Seine neueste CD „Triangle“, die er gemeinsam mit dem schottischen Songwriter Ian Smith und dem Musiker Jens Kommnick 2020 aufgenommen hat, wird im Kulturkraftwerk Harz Energie in Goslar vorgestellt. Das geplante Konzert war ruckzuck ausverkauft.

Die Konzerte und die CD vereinen gleich mehrere Besonderheiten: Zum einen werden es die einzigen Konzerte sein, wo Kerlin, Smith und Kommnick gemeinsam auf der Bühne stehen. Die Macher der CD sind nur in Goslar gemeinsam live zu erleben. Unterstützt werden sie, ebenfalls nur hier, von verschiedenen Gastmusikern. Sie werden mit verschiedenen Instrumenten, wie Gitarren, Bouzouki, Oktavmandoline, Irischer Dudelsack, Flöten, Klavier, Cello oder Bodhran besondere Akzente bei diesem Live-Konzert setzen. Obwohl Kerlin und Smith bereits seit einigen Jahren zusammen auf Tournee gehen, ist die CD „TRIANGLE“ ihr erstes gemeinsames Werk. Beide Musiker haben ihre eigenen Kompositionen beigesteuert. Bereits bekannte Songs wurden neu eingespielt und gesungen, angepasst an das heutige Selbstverständnis der Musiker. Die Songs der CD werden in den Konzerten ausführlich live vorgestellt.

Peter Kerlin freut sich auf ganz besondere Konzertabende mit seinen Musikerfreunden. Wie schon vor einigen Jahren hat er auch diesmal das Kulturkraftwerk ganz bewusst für sein Konzert gewählt. „Die Location ist einfach toll und bei der möglichen Gästezahl ist gute Stimmung garantiert.“
Legendär sind seine Konzerte und offenen Bühnen in der ehemaligen Goslarer Szenekneipe „Klöndeele“ mit seinem damaligen Partner Thomas Amthor. Seither ist Kerlin solo oder mit musikali-schen Partnern unterwegs. Er gehört zur Celtic-Folk-Szene einfach dazu.

Goslarer Tage der Kleinkunst vom 28.05. – 06.06.2021

Schäfer-Thieme Produktion - Looking for Brunhild – 28.05.2021 ursprünglich 05.06.2020

Schäfer-Thieme Produktion – Looking for Brunhild

28.05.2021 um 20.00 Uhr

23,00 € / ermäßigt 18,00 €

Die Nibelungensage als Kammerspiel mit Puppen
Am Ende sind sie alle tot: Siegfried, Gunther, Hagen, Kriemhild.
Doch wo ist eigentlich Brunhild?
Als letzte Zeitzeugin wird sie sich erinnern und aus Rauch und Asche die Bilder ihrer Vergangenheit auferstehen lassen. Manches wird verschwiegen, anderes neu erzählt, denn lückenhaft ist ihr Gedächtnis.
Brunhilds absurde Gedanken durchbrechen immer wieder den tragischen Verlauf der Handlung, in dem die Puppen die Protagonisten sind.

Die Bühne: ein mächtiges Schwert. Dort ringen auf „Messers Schneide“ die Nibelungen um Wahrheit, Liebe und Leben, um Verrat, Treue und Tod.

Gefördert vom Bezirksamt Pankow von Berlin (Amt für Kunst und Kultur), Impulse Privatstiftung, T-Werk Potsdam, Land Vorarlberg, Stadt Hohenems, Homunculus Figurentheater e.V.

Regie:                              Team
Beratung:                       Hans-Jochen Menzel
Puppen:                          Susanne Wächter
Bühne:                           Ingo Mewes
Musik:                            Giovanni Reber
Spiel:                             Veronika Thieme / Pierre Schäfer

Schäfer-Thieme Produktion - Die Prinzessin auf der Erbse – 29.05.2021 ursprünglich 06.06.2020

Schäfer-Thieme Produktion – Die Prinzessin auf der Erbse

29.05.2021 um 11.00 Uhr

8,00 € / ermäßigt 6,00 €

Eine Schäfer-Thieme-Produktion

Koproduktion mit La Strada – Internationales Festival für Figuren- und Straßentheater, Graz
Gefördert vom Bezirksamt Pankow von Berlin / Abt. Kultur

 Die Prinzessin auf der Erbse

Frei nach dem Märchen von
Hans Christian Andersen
Puppentheater mit Schauspiel für Kinder ab 5 Jahre und Erwachsene 

Es war einmal ein Prinz, der wollte eine Prinzessin heiraten. Aber es sollte eine wirkliche Prinzessin sein. Da reiste er in der ganzen Welt um her, um eine solche zu suchen, fand aber keine. Prinzessinnen gab es genug, aber ob es wirkliche Prinzessinnen waren, konnte er nie herausfinden. Immer war da etwas, was nicht stimmte…

Eine schicksalsreiche Nacht im Leben des jungen Prinzen Albert und der schönen, fremden Prinzessin.

Die Prinzessin auf der Erbse gehört zu den bekanntesten Märchen Andersens. Es handelt von der wohl wichtigsten Sache der Welt, der Suche nach dem richtigen Menschen an unserer Seite, der Suche nach Liebe und nach dem Glück.

Lebendige Dialoge, pointierte Spielweise, rascher Szenenwechsel lassen Andersens Märchen zu einer kurzweiligen Stunde für die ganze Familie werden.

Spiel:         Veronika Thieme, Pierre Schäfer
Puppen:     Peter Lutz
Bühne:       Josef Schmidt
Sounds:     Giovanni Reber
Regie:        Team

WallStreetTheatre - All inclusive – 29.05.2021 ursprünglich 06.06.2020

WallStreetTheatre – All inclusive

26.05.2021 um 20.00 Uhr

23,00 € / ermäßigt 18,00 €
Special Guest: Axel Dedering

„All inclusive“ – an Bord der MS Arthrosa
Herr Schultze und Herr Schröder stechen in See. Mit einem Gastspielvertrag für einen Auftritt bei der Captains Dinner Show an Bord des Kreuzfahrtschiffes MS Arthrosa im Gepäck, freuen sie sich auf eine erholsame Zeit bis zu ihrem Einsatz am Ende der Reise. Doch vom ersten Moment an wird ihnen klar, dass so einiges anders läuft als erhofft: Denn sie haben das Kleingedruckte im Vertrag nicht gelesen.
Kaum an Bord, dem Dresscode nach vollkommen falsch gekleidet, müssen sie spontan eine Welcome Show hinlegen, was den Entertainment Chef, Señor Gonzalez auf den Plan bringt. Dieser sorgt zunehmend dafür, dass die Reise für die Beiden zu einem Desaster wird. Auch der indische Kabinensteward, ist ihnen keine Hilfe und überbringt weitere schlechte Nachrichten. Es bleibt natürlich nicht dabei, dass Herr Schultze und Herr Schröder einzig für das Bord Entertainment zuständig sind. Nach und nach werden sie zu sämtlichen Arbeiten an Bord verdonnert.
Ihre Landgänge werden gestrichen, die Schiffsschraube muss von Plastikmüll befreit werden und die Gäste wollen bei Laune gehalten werden. Die einzigen Verbündeten sind zwei Schiffsratten, mit denen sie sich ihre Kabine teilen.
Durch all die Schinderei rücken die Leidgenossen aber mehr und mehr zusammen. Und so kommt es beim Captains Dinner auf der MS Arthrosa doch noch zu einem furiosen Abschlussauftritt mit ihrem legendären Tischtuchtrick. Eine turbulente Seefahrt mit viel Seemannsgarn, skurrilem Humor, Artistik und einer Prise Poesie.

Magie zum Anfassen:

„Magier Axel Dedering zeigt die reinste Form der Zauberkunst – „Magie zum Anfassen“! Die Kunststücke erscheinen nicht nur zum Greifen nah, sondern sie geschehen direkt in den Händen der Zuschauer. Ohne Falltür und doppelten Boden. Axel Dedering ist Sieger nationaler und internationaler Zauberwettbewerbe und erzeugt mit spannenden Geschichten und rätselhaften Effekten beim Publikum Momente des Staunens. Intensiver lässt sich Zauberei nicht erleben!“

Pe Werner - Eine Nacht voller Seligkeit – 30.05.2021 ursprünglich 07.06.2020

Pe Werner – Eine Nacht voller Seligkeit

30.05.2021 um 17.00 Uhr

28,50 € / ermäßigt 25,50 €

Pe Werner ist Sängerin, Texterin, Komponistin und Kabarettistin.
Das „Weibsbild“, mit dem jetzt schon zum Evergreen gewordenen „Kribbeln im Bauch“, präsentiert Aufgrund des großen Erfolges und der immensen Nachfrage erneut:
„Eine Nacht voller Seligkeit“
Eine Musikrevue mit Ohrwürmern, Gassenhauern, Hits und Evergreens der Goldenen 20er Jahre über die 30er Jahre, vom Schwarzhandel übers rosige Wirtschaftswunder, von der Flower Power zum Jetzt und Hier.
„Eine Nacht voller Seligkeit“ wäre allerdings keine Show von Pe Werner, wenn hier einfach nur Nostalgie geboten würde. Pe Werner singt und plaudert, erzählt ihre Geschichte, die Geschichte des Landes in einer schwarz-rot-goldigen Schlagerette, Geschichte(n) aus tausend und einem Schlager.
Das Publikum bekommt, was der Titel verspricht: „Eine Nacht voller  Seligkeit“. Wenn Pe Werner vom „Bel Ami“ singt und uns ermuntert:
„Kauf Dir einen bunten Luftballon“, wenn sie Fragen stellt wie „Ham’Se nicht’n Mann für mich?“ oder „Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?“, so ist das Unterhaltung pur. Entertainment vom Feinsten.
Peter Grabinger, der „Mann am Klavier“, untermalt und kommentiert Pe Werners ironisch-witzig-melancholisch-autobiographische Zeitreise.

Musiktheater Lupe - Wolle im Wasser – 09./10.06.2020 WIRD VERSCHOBEN

Musiktheater Lupe – Wolle im Wasser

09./10.06.2020 WIRD VERSCHOBEN

Geschlossene Veranstaltung für Goslarer Kita-Kinder

Ein Theaterstück mit Musik und Video für Kinder ab 4 Jahren über die Suche
nach Heimat und Gerechtigkeit
Wolle, ein bodenständiges verbeamtetes Schaf lebt zufrieden in seinem kleinen Häuschen mit einer schönen Wiese. Doch eines Tages passiert etwas
Schreckliches: die Wiese ist geklaut! Alles steht unter Wasser! Und Wolle muss weg.
Sein erster Weg geht ins öffentliche Amt für Ungerechtigkeit zu der Sachbearbeiterin Lizzie Kualahop. Doch was er da erlebt, hätte er sich nicht träumen lassen! Und Fräulein Lizzie erst recht nicht!

Schauspiel: Tine Schoch und Katrin Orth
Regie und Musik: Ralf Siebenand
Videoproduktion: Drehteam Osnabrück, Christian Streuter
Bühnenbild und Kostüme: Maren Galke
Ein phantasievoller Nachfolger von dem bekannten Kindertheaterstück „Wolle und Gack“. Ein Perspektivwechsel.

Die Magier 3.0 - Comedy Magic Show – 02.06.2021 ursprünglich 10.06.2020

Die Magier 3.0 – Comedy Magic Show

02.06.2021 20.00 Uhr

28,50 € / ermäßigt 25,50 €

Deutschlands erfolgreichste Magic Ensemble Show in Goslar! Christopher Köhler alias „Der Lustige“, Marco Weissenberg alias „Das Wunderkind“ und Lars Ruth, der „Mentalist“, verzaubern mit einer Show aus Zauberkunst, Comedy und Improvisation. Die drei ganz unterschiedlichen Künstler zeigen die Vielfalt der Magie, witzig, bizarr, unglaublich und zum Träumen schön.

CHRISTOPHER KÖHLER ist „DER KOMISCHE“ (Moderation)
Der Rheinländer ist der Gründer und Moderator von DIE MAGIER und macht Schluss mit dem aalglatten und langweiligen Image eines Zauberkünstlers. Auf Augenhöhe mit dem Publikum zeigt Köhler mit saloppem Mundwerk Publikums-Improvisationen, die einmalig, saukomisch und absurd sind. Köhler kann man nicht beschreiben. Man muss ihn gesehen haben! Seit nunmehr 13 Jahren begeistert er live sein Publikum und war schon in zahlreichen TV Sendungen zu sehen.

LARS RUTH ist „DER MENTALIST“
Ein Mentalist ist eine Person, der zugeschrieben wird, übernatürliche Dinge wahrzunehmen. Sie werden vermutet und behauptet, angezweifelt und bestaunt … und doch bleibt die Ungewissheit, ob man einem Menschen gegenübersteht, der mit einer speziellen Gabe beschenkt ist … oder einem Scharlatan. Lars Ruth ist beides. Er ist ein beschenkter Scharlatan! Und er ist einer, der es gut mit Ihnen meint!

MARCO WEISSENBERG ist „DAS WUNDERKIND“
Jung, frech und magisch! Marco Weissenberg steht für eine neue, erfrischende Generation der Zauberkunst und hat es faustdick hinter den Ohren! Der Deutsche Vizemeister der Zauberkunst verzaubert er die Zuschauer mit seiner einzigartigen Mischung aus Comedy, Storytelling und Magie. Marco Weissenberg sammelt Wunder! Er findet verblüffende und kuriose Dinge, die er mit einem Augenzwinkern präsentiert. Direkt vor den Augen sprachloser Zuschauer beginnen Gegenstände zu schweben und Gedanken werden mit einem Dosentelefon quer durch den Raum geschickt. Marco Weissenberg ist ein kreativer Kindskopf, der das Publikum ganz authentisch und nahbar in seine Welt eintauchen lässt. Die Zuschauer erleben hautnah, wie sich Marco in einen Superhelden verwandelt, den gefährlichsten Kartentrick der Welt zeigt, oder unzählige Glühwürmchen durch den Raum fliegen lässt.

Anna Folger - SELBSTLÄUFER – 03.06.2021 ursprünglich 11.06.2020

Anna Folger – SELBSTLÄUFER

03.06.2021 20.00 Uhr

22,00 € / ermäßigt 19,00 €

Klavierkabarett, Klassikcrossover

Parole? Selbst laufen. Nach vorn, mit Schwung und schräg.

Werktreue war gestern. Anne verbindet klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst. In ihrer Musik und ihren Moderationen erzählt sie von der Verwandtschaft zwischen den Beatles und Bach; Debussy, der in Fernost mit Apple fusioniert; vom missachteten Klavierhocker, der ein Solo gibt; von Youtube-Bloggerin Doremi die in ihren Tutorials erklärt, wie sie sich die Lider mit Beethoven schminkt; von Verdis posthumen Protest gegen Aida, das Kreuzfahrtimperium; von Schlagertexten mit versteckten Krankheitsbotschaften und ICE-Fahrten mit schlechtem Empfang. Fein beobachtet und in Komik verpackt.  Aus der Perspektive einer Zwölfjährigen erzählt sie von der DDR, vom elitären Musikinternat und von ihrer Klavierlehrerin. Eines muss man wissen: Frau Folger kann Klavier spielen.

Wie im wahren Leben. Urtext ad Libitum.

Klatschen Sie doch, wann Sie wollen!

  1. Preis Euskirchener Kleinkunstpreis 2019
  2. Preis Kabarettwettbewerb “ Wertheimer Affe“ 2019
    ARD Ladies Night 2019
    Jury-und Publikumspreis Obernburger Mühlstein 2018

Lange Nacht der Kleinkunst – 04./05.06.2021 ursprünglich 12./13.06.2020

Lange Nacht der Kleinkunst

04./05.06.2021 Gelände ab 19.00 Uhr geöffnet

35,00 € / ermäßigt 30,00 € inkl. Verzehrgutschein

Witzig, schräg, anmutend, atemberaubend und garantiert unterhaltsam ist auch das diesjährige vielfältige Programm der Langen Nacht der Kleinkunst. Bereits ab 19 Uhr ist das Außengelände für Sie geöffnet, wo die Goslarer Singer-Songwriterin Romina und einige wundersame Gestalten Sie auf einen überraschenden Abend einstimmen werden. Das Hauptprogramm gestalten unter anderem das Musik-Kabarett Linsending mit einem Feuerwerk aus guten Texten bei guter Musik und guter Laune, der Schwarzclown Matthias Romir mit Maskenspiel, Jonglage und Objekttheater sowie das vielfach international preisgekrönte Duo, die Farellos mit rasanter Einrad Comedy und witzigschräger Akrobatik. Die laue Sommernacht setzt die zauberhaften Lichtwesen des Stelzen- und Lichttheaters HOCHKANT in Szene. Erleben Sie bei kulinarischen Köstlichkeiten der Fleischerei Kluss und Live-Musik einen rundum vollkommenen Kleinkunstabend für alle Sinne. Einen launig-lauschigen Sommerabend in der unvergleichlichen Atmosphäre des Kulturkraftwerks.

Für alle Kulturliebhaber/innen

Sie sind auf der Suche nach einem Geschenkgutschein?

Die Gutscheine (im Wert von 15,00 €) können für jede Vorstellung nach Wahl im Kulturkraftwerk und bei der Tourist-Info eingelöst werden. Gutscheine können Sie direkt bei der Touristinformation Goslar erwerben oder aber Sie füllen einfach untenstehendes Kontaktformular mit Ihrer Gutschein-Anfrage aus und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück!

Jetzt anfragen!